Archiv
KPN verhandelt mit British Telecom über UMTS-Kooperation

Die Telekommunikationskonzerne KPN und British Telecom führen Gespräche über eine Zusammenarbeit beim Aufbau eines UMTS-Netzes in den Niederlanden. Das sagte ein KPN-Sprecher am Montag. Es gebe allerdings auch Gespräche mit anderen möglichen Partnern, betonte er.

dpa AMSTERDAM. Die erwarteten Einsparungen seien "bedeutend", eine Größenordnung nannte der KPN-Sprecher jedoch nicht. Die britische Zeitung "Sunday Business" hatte geschrieben, dass die Unternehmen durch die Kooperation rund eine Milliarde britische Pfund (1,6 Mrd. Euro/3,13 Mrd. DM) einsparen wollen.

Indessen schrieb der Anbieter von Datenkommunikations- und Internetdiensten KPNQwest im dritten Quartal operativ schwarze Zahlen. Das KPN-Gemeinschaftsunternehmen mit Qwest erzielte ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,7 Mill. Euro nach einem Verlust von 31,2 Mill. Euro im Vorjahr.

Der Nettoverlust von KPNQwest im dritten Quartal stieg jedoch auf 60,5 Mill. Euro von 23,9 Mill. Euro im Vorjahr. Der Umsatz kletterte auf 197,6 Mill. Euro (Vorjahr: 132,7 Mio Euro). Zugleich erhöhte das Unternehmen die Prognose für den Jahresumsatz von 780 auf 800 Mill. Euro. Für das Gesamtjahr erwartet KPNQwest ein positives EBITDA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%