Kräftiger Gewinnanstieg
Gillette schärft die Klingen

Der weltgrößte Rasierklingen- und Batteriehersteller Gillette hat im dritten Quartal 2002 und in den ersten neun Monaten dieses Jahres besser verdient als in den entsprechenden Vorjahresperioden. Gillette führte dies vor allem auf Kostensenkungen zurück.

HB/dpa BOSTON. Es gab höhere Umsätze mit Rasierklingen, Rasierapparaten und Zahnbürsten. Die Batteriesparte Duracell habe ihre führende globale Position behauptet, doch habe es wegen des verstärkten Wettbewerbs einen Umsatzrückgang gegeben, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Gewinn erhöhte sich im dritten Quartal binnen Jahresfrist um 20 Prozent auf 354 Millionen Dollar oder 33 (Vorjahr: 28) Cent je Aktie. Damit hat Gillette die Analysten-Erwartungen erfüllt. Der Umsatz legte um zwei Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar zu. Der Umsatz der Braun-Sparte stieg im dritten Quartal um acht Prozent auf 265 Millionen Dollar, doch fiel der Gewinn um zwölf Prozent auf 22 Millionen Dollar. Braun hat mit neuen Elektro-Rasierapparaten kräftige Umsatzsteigerungen verbucht. Der Neunmonatsumsatz erhöhte sich auf 5,9 (5,7) Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg in dieser Zeit auf 870 (710) Millionen Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%