Kräftiger Gewinnrückgang
IPC Archtec sieht bald Rot

Der bayerische Computer-Vermarkter IPC Archtec stimmt seine Aktionäre nach einem kräftigen Gewinnrückgang im ersten Quartal auf harte Zeiten ein.

Reuters NIEDERAICHBACH. Für das zweite Quartal 2002 werde ein negatives Ergebnis erwartet, teilte das Unternehmen am Mittwoch ohne nähere Angaben mit. Weder Vorstand Reinhard Oppowa noch die Pressestelle waren für Nachfragen erreichbar. Der Umsatz werde unter dem Vorjahresniveau liegen, hieß es weiter. IPC Archtec hatte Ende April eine Hausbank verloren, worauf mehrere Kreditversicherer ihre Versicherungslinien für Zulieferer von IPC nach Unternehmensangaben gekürzt oder gestrichen hatten.

Im ersten Quartal sank der Konzernüberschuss von IPC auf 1,16 (Vorjahr: 3,456) Millionen Euro. Der Umsatz legte auf 105,3 (77,3) Millionen Euro zu. Für 2002 erwartet das Unternehmen nach früheren Angaben einen Konzernjahresüberschuss von fünf Millionen Euro, nachdem ursprünglich 16,1 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden waren. Die Umsatzprognose wurde damals auf 328 Millionen Euro von den ursprünglich anvisierten 575 Millionen Euro reduziert.

IPC Archtec hat für Anfang Juni den Wechsel vom Neuen zum Geregelten Markt in Aussicht gestellt. Die Aktie verlor am Mittwoch um mehr als 23 Prozent auf 2,92 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%