Krankenkassenbeiträge bald bei 14 Prozent

Archiv
Krankenkassenbeiträge bald bei 14 Prozent

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) geht davon aus, dass in diesem Jahr die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung auf 13,9 oder 14 % im Durchschnitt ansteigen werden.

rtr BERLIN. "Wir haben das Jahr abgeschlossen mit 13,65 und wir werden jetzt in diesem Jahr wahrscheinlich 14 % oder 13,9 haben im Durchschnitt", sagte sie am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin. Sie verteidigte erneut, die Obergrenze der Arzneimittelausgaben abgeschafft zu haben. Auch mit dieser Methode habe es jährliche Kostensteigerungen gegeben. Die stattdessen von der Ministerin verordneten Zielvereinbarungen zwischen Krankenkassen und Ärzten zur Senkung der Kosten würden allerdings erst in diesem Jahr greifen.

Mit Blick auf die aufgehobene Arzneimittelbudgetierung sagte sie: "Aus den Erfahrungen heraus, dass immer wieder ein Ansteigen - manchmal acht Prozent, fünf Prozent - da ist, habe ich gesagt, wir müssen gucken, wie wir vor Ort besser steuern und dazu haben wir eine ganze Menge auch auf den Weg gebracht, das aber in diesem Jahr auch erst wirken kann." Erst vor kurzem hatte Schmidt in einem Brief an die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) eingeräumt, dass es bei der Ablösung der Arzneimittel-Budgets der Krankenkassen Probleme gibt. Sie schrieb, die von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) getroffenen Zielvereinbarungen für die Arzneimittelversorgung würden bei den einzelnen Vertragsärzten offenbar nicht greifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%