"Krasse Verfehlungen" im Controlling von Sunburst
Sunburst-Kurs bricht um 48 % ein

Die Aktie des Lizenzvermarkters Sunburst Merchandising AG ist am Mittwoch eingebrochen, nachdem das Unternehmen für das Jahr 2000 einen Vorsteuerverlust von 9,8 Mill.? bekannt gegeben hat.

dpa-afx FRANKFURT. Die Anteilsscheine kosteten gegen 11.00 Uhr nur noch 2,99? und haben damit 36 % verloren. Zuvor waren sie schon bis auf 2,41? abgerutscht. Der Nemax-All-Share gab indessen 3,80 % auf 1743,72 Zähler nach.

Ein Händler erklärte die Kursverluste mit den "schlechten Zahlen", die das Unternehmen vorgelegt hat. Selbst die Zahlen für 2000 seien noch nicht gesichert, erklärte ein Analyst. Wegen "krasser Verfehlungen im Controlling" sei eine Prognose für das laufende Jahr nicht möglich - allenfalls eine Tendenz. Es käme ja nicht von ungefähr, dass der Finanzvorstand ausgewechselt wurde, sagte der Analyst weiter.

Sunburst hat mit einem Vorsteuerverlust (Ebit) 2000 von 9,8 Mill.? sein Ziel für das Geschäftsjahr verfehlt. Im Vorjahr erwirtschaftete Sunburst noch ein positives Ebit in Höhe von 400000?. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei minus 6,1 Mill.? nach einem positiven Ebitda von 1,0 Mill.? im Jahr 1999. Auch das Jahresergebnis vor Steuern rutschte mit minus 12,2 Mill.? nach einem Plus von 300000? im Vorjahr in die Verlustzone.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%