Krebsmittel von Corixa und GlaxoSmithkline erhält Zulassung in den USA
US-Biotechfirmen verbuchen weitere Erfolge

Die US-Arzneimittelbehörde FDA bleibt der amerikanischen Biotechbranche wohlgesonnen. Am Montag gab sie grünes Licht für das Krebsmedikament Bexxar, das von der US-Firma Corixa gemeinsam mit dem britischen Pharmariesen GlaxoSmithkline entwickelt wurde.

shf FRANKFURT/M. Amerikanische Biotechfirmen verbuchen weitere Erfolge bei der Zulassung von Neuentwicklungen. Am Montag gab die US-Arzneimittelbehörde FDA grünes Licht für das Krebsmedikament Bexxar, das von der US-Firma Corixa gemeinsam mit dem britischen Pharmariesen GlaxoSmithkline entwickelt wurde.

Bexxar ist ein weiterer Vertreter der sogenannten Radioimmun-Therapie gegen Lymphdrüsenkrebs. Ähnlich wie bei dem bereits zugelassenen Mittel Zevalin (Idec/Schering) werden dabei radioaktive Atome mit Hilfe eines Antikörpers gezielt zu Krebszellen transportiert. Bereits seit dreieinhalb Jahren im Zulassungsverfahren, gehört Bexxar zu den vielen Neuentwicklungen, deren Genehmigung sich in den letzten Jahren immer wieder verzögerte, weil die FDA zusätzliche Daten oder Testreihen forderte. Dies hatte in den vergangenen beiden Jahren für erhebliche Verunsicherung im Pharma- und Biotechsektor gesorgt

.

Unter ihrem neuen Chef Mark McClellan hat die Behörde seit November 2002 die Verfahren jedoch wieder deutlich beschleunigt. So wurden vor wenigen Tagen auch das von Genentech entwickelte Asthmamedikament Xolair sowie den Grippe-Impfstoff Flumist von Medimmune zugelassen. Beide Produkte waren im ersten Anlauf ebenfalls an der FDA gescheitert.

Eine ganze Reihe weiterer Neuentwicklungen aus der Pharma- und Biotechbranche hatte in den Monaten zuvor bereits eine Genehmigung erhalten. Insgesamt hat sich damit die Situation in Sachen Pharma-Zulassungen wieder deutlich verbessert. Allerdings kommt dies in erster Linie amerikanischen Biotechfirmen zugute. Denn sie haben aufgrund ihres höheren Reifegrades deutlich mehr Produkte in fortgeschrittener Entwicklung als ihre Konkurrenten in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%