Kredite sollen in Anleihe umgewandelt werden
France Télécom spielt bei Mobilcom auf Zeit

Die Auseinandersetzung um die Macht bei der Mobilcom AG geht in eine neue Runde. Der Großaktionär France Télécom nutzt offenbar den Aufschub für die Refinanzierung der Kredite von 4,7 Mrd. Euro bis Ende September, um preiswerter den knapp 50-Prozent-Anteil des Firmengründers Gerhard Schmid zu übernehmen. Das verlautete aus Unternehmenskreisen.

abo/lip PARIS/HAMBURG. Der Hintergrund: Solchen Übernahmeangebote liegt in der Regel der Kursdurchschnitt der 90 Tage vor dem Gebot zu Grunde. Käme es erst im September zu einer Offerte an Schmid und sollte sich der Aktienkurs von Mobilcom in den nächsten zwei Monaten auf dem aktuellen Niveau von 7 bis 8 Euro einpendeln, würde France Télécom weniger als die von Schmid geforderten 14,50 Euro zahlen. Dagegen dürfte sich aber der ehemaligen Mobilcom-Chef wehren. Wie das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfuhr, will Schmid eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, um den fairen Preis für eine Übernahme der Mobilcom-Anteile über ein Schiedsgerichtsverfahren zu ermitteln.

Doch noch ist bei France Télécom nicht die endgültige Entscheidung darüber gefallen, ob man sich auf eine Mobilcom-Übernahme einlassen sollte. Daher ist der Konkurs des Unternehmens noch nicht ausgeschlossen. Finanzchef Jean-Louis Vinciguerra gilt in Unternehmenskreisen als Gegner einer Übernahme. Vorstandschef Michel Bon gilt als flexibler. "Es ist noch ungewiss, dass die Lage bei Mobilcom in unserem Sinne gelöst werden kann", teilte France Télécom gestern mit.

Auslöser der Kreditstundung war indes nach Information aus Unternehmenskreisen, dass France Télécom sich mit Mobilcoms Netzlieferanten Nokia Oy und Ericsson AB noch nicht über die Rückzahlung von Lieferantenkrediten in Höhe von 1,1 Mrd. Euro geeinigt hat. France Télécom macht diese Einigung zur Bedingung einer Übernahme der Mobilcom-Schulden. Die von einem Konsortium aus 17 Banken gewährte Kreditlinie, die eigentlich gestern fällig geworden wäre, soll in eine spezielle France-Télécom-Anleihe umgewandelt werden. Deren Konditionen sollen aber so gestaltet werden, dass der Konzern sie in seiner Bilanz wie Kapital behandeln kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%