Kreditlinien nahezu ausgeschöpft
Kirchs Schulden weiter gewachsen

Die Schulden des Münchener Medienkonzern Kirch bei Banken sind nach Angaben aus Branchenkreisen weiter gewachsen. Die Kirch-Gruppe habe bis zu 6,8 Mrd. ? an Verbindlichkeiten bei Kreditinstituten aus dem In- und Ausland, hieß es am Freitag in den Kreisen.

rtr MÜNCHEN. Die Kreditlinien von Kirch seien nahezu ausgeschöpft. "Es ist schon eng", hieß es weiter. Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) in Bonn bekräftigte am Freitag nur frühere Angaben, dass es die Kreditengagements der Banken bei Kirch im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht seit Herbst laufend untersuche. Daraus lasse sich aber nicht ableiten, dass die Bankenaufsicht sich Sorgen um die Kredite mache. Mögliche Direktiven an die Banken unterlägen der Schweigepflicht.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte unter Berufung auf interne Berechnungen des BAKred berichtet, Kirch stehe bei den Banken mit rund sieben Mrd. ? in der Kreide. Dem stünden Kreditlinien von 7,3 Mrd. ? gegenüber. Kirch versucht sich derzeit durch Verkäufe von Unternehmensteilen aus seiner Liquiditätskrise zu befreien und muss dabei auf die Hilfe der Gläubigerbanken setzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%