Archiv
Kreise: Deutsche Börse führt am 1.1.2005 neues Xetra-Gebührenmodell ein

Die Deutsche Börse wird informierten Kreisen zufolge am 1. Januar 2005 eine neue Gebührenordnung im Xetra-Handel einführen. Einerseits würden künftig die Preise für Clearing und Settlement getrennt, andererseits würden die Preise je Order gesenkt, verlautete am Dienstag. Die Deutsche Börse verwies auf Anfrage lediglich auf eine Pressemitteilung, die in Kürze veröffentlicht werden soll.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Börse wird informierten Kreisen zufolge am 1. Januar 2005 eine neue Gebührenordnung im Xetra-Handel einführen. Einerseits würden künftig die Preise für Clearing und Settlement getrennt, andererseits würden die Preise je Order gesenkt, verlautete am Dienstag. Die Deutsche Börse verwies auf Anfrage lediglich auf eine Pressemitteilung, die in Kürze veröffentlicht werden soll.

Die bislang zweistufige Gebührenordnung für Handel einerseits und Clearing/Settlement andererseits werde dreistufig. Je Euro Geschäftswert müssten künftig 0,48 statt 0,56 Basispunkte gezahlt werden, hieß es aus den Kreisen. Die Mindestgebühr je Order werde von 0,70 auf 0,60 Euro gesenkt. Die Höchstgebühr betrage künftig nicht mehr 21 sondern 18 Euro.

Änderungen soll es auch für die Clearing-Gebühren im Xetra-Geschäft geben. Künftig würden Teilausführungen nicht mehr berechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%