Archiv
Kreise: Entlassung von 8 700 Stellen bei Karstadt-Quelle 'reine Spekulation'

Presseberichte über eine Entlassung von 8 700 Stellen bei Karstadt-Quelle sind nach Aussage von unternehmensnahen Kreise "reine Spekulation". "Keiner weiß, wieviel es wirklich sind", verlautete aus unternehmensnahen Kreise am Sonntag.

dpa-afx ESSEN/FRANKFURT. Presseberichte über eine Entlassung von 8 700 Stellen bei Karstadt-Quelle sind nach Aussage von unternehmensnahen Kreise "reine Spekulation". "Keiner weiß, wieviel es wirklich sind", verlautete aus unternehmensnahen Kreise am Sonntag. Laut Informationen von dpa-AFX finden derzeit Gespräche zwischen dem Handelskonzern und Arbeitnehmervertretern statt. Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" hatte berichtet, dass bei einer ausbleibenden Einigung, 8 700 Stellen über betriebsbedingte Kündigungen abgebaut werden könnten.

Eine Einigung ist den Kreisen zufolge bis Donnerstag nächster Woche anvisiert. "Doch selbst wenn es nicht zu einer Einigung kommen sollte, ist die vorhergesehene Kapitalerhöhung nicht in Gefahr", hieß es. Ein namentlich nicht genanntes Mitglied des Aufsichtsrates hatte der "Welt am Sonntag" gesagt: "Bis zum Donnerstag muss es eine Einigung mit den Gewerkschaften geben. Sonst platzt die vorhergesehene Kapitalerhöhung auf Grund aktienrechtlicher Bestimmungen in diesem Jahr."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%