Kreise: Gebot bis zu 2,7 Mrd. Euro
Irisches Konsortium legt Angebot für Eircom vor

Die Verhandlungen mit der Eircom befänden sich in einem frühen Stadium, hieß es. Zurzeit werde deren wirtschaftliche und finanzielle Situation überprüft.

Reuters DUBLIN. Ein Bieterkonsortium unter Führung des irischen Medienunternehmers Anthony O´Reilly hat am Montag ein Angebot für die Festnetzdienste der irischen Telekom-Gruppe Eircom abgegeben. "Wir denken, dass eine zuverlässige, moderne und effiziente Telekom-Infrastruktur für Irlands Wettbewerbsposition und Attraktivität als Geschäftsstandort entscheidend ist", sagte O´Reilly. Sein Konsortium verfüge über die notwendige finanzielle und fachliche Erfahrung, um den Aktionären ein attraktives Angebot zu unterbreiten. Über die Höhe des Angebots wurden keine Angaben gemacht. In Unternehmenskreisen hieß es allerdings, das Konsortium sei bereit, bis zu 2,7 Mrd. Euro zu zahlen. Eircom wollte zunächst keine Stellungnahme zu dem Thema abgeben. Dem Bieterkonsortium gehört neben dem Milliardär O´Reilly auch ein privater Beteiligungsfonds unter der Führung des Investors George Soros an. Daneben beteiligen sich den Angaben zufolge Goldman Sachs, Providence Equity Partners und Warburg Pincus.

Die ehemals staatliche irische Telekomgesellschaft Eircom hatte im Dezember ihre Mobilfunksparte Eircell an den weltgrößten Mobilfunkanbieter Vodafone verkauft. Diese Übernahme soll per Aktientausch in Höhe von insgesamt 3,5 Mrd. $ erfolgen. Im Mai müssen die Eircell-Aktionäre dem Geschäft noch zustimmen.

Für die verbleibenden Services (Festnetz- und Internet- Dienste) sieht sich Eircom derzeit bereits einem Übernahmeversuch des Iren Denis O'Brian gegenüber. Dessen Elsland Consortium bietet 1,10 Euro je Aktie, was einem Gesamtwert von rund 2,4 Mrd. Euro entspricht. Eircom hat dieses Angebot aber als zu niedrig abgelehnt.

In Irland hat sich die Telekomgesellschaft in den vergangenen Monaten den Unmut der Kleinanleger zugezogen, nachdem diese 1999 Aktien zum Einstandspreis von 3,90 Euro gekauft hatten. Nach einem kurzzeitigen Hoch bei 5 Euro gab der Eircom-Kurs aber ab und erholte sich bislang nicht nachhaltig von seinem Tief bei 2,25 Euro. Am Montag notierten die Titel der Eircom in einem leichteren Marktumfeld knapp 1 % fester bei 2,67 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%