Archiv
Kreise: SEC ermittelt in weiterem Fall gegen Daimler-Chrysler - Betrugsvorwurf

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat nach Informationen aus Branchenkreisen gegen den Autokonzern Daimler-Chrysler eine weitere informelle Untersuchung wegen Betrugsvorwürfen eingeleitet.

dpa-afx STUTTGART. Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat nach Informationen aus Branchenkreisen gegen den Autokonzern Daimler-Chrysler eine weitere informelle Untersuchung wegen Betrugsvorwürfen eingeleitet. Eine frühere Chrysler-Mitarbeiterin habe bei einem US-Gericht eine Klage gegen angeblich betrügerischer Buchführungspraktiken bei Chrysler eingereicht, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag.

Daimler-Chrysler wollte sich zu dem Fall zunächst nicht äußern. Bereits vor einem Monat war bekannt geworden, dass ein früherer Chrysler-Buchprüfer Klage wegen mutmaßlicher Geheimkonten des Konzerns eingereicht habe. Die SEC wird in solchen Fällen von den US-Justizbehörden informiert und leitet darufhin eigene Untersuchungen ein. Daimler-Chrysler hatte damals betont, man werde mit der SEC voll kooperieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%