Archiv
Kreise: Siemens-Rückstellungen für Combino im 3. Quartal 20-30 Mio Euro

(dpa-AFX) München - Der Siemens-Konzern < SIE.ETR > bekommt das Problem mit seinen fehlkonstruierten "Combino"-Straßenbahnen langsam in den Griff. Im abgelaufenen Quartal machte die Siemens-Verkehrstechnik noch einen Verlust von 48 Millionen Euro. Die Rückstellungen für die "Combino"- Züge lagen bei lediglich 20 bis 30 Millionen Euro, hieß es in Branchenkreisen. Analysten hatten mit deutlich höheren Belastungen gerechnet.

(dpa-AFX) München - Der Siemens-Konzern < SIE.ETR > bekommt das Problem mit seinen fehlkonstruierten "Combino"-Straßenbahnen langsam in den Griff. Im abgelaufenen Quartal machte die Siemens-Verkehrstechnik noch einen Verlust von 48 Millionen Euro. Die Rückstellungen für die "Combino"- Züge lagen bei lediglich 20 bis 30 Millionen Euro, hieß es in Branchenkreisen. Analysten hatten mit deutlich höheren Belastungen gerechnet.

Im Vorquartal hatte Siemens in der Verkehrstechnik noch einen Verlust von 289 Millionen Euro hinnehmen müssen. Verantwortlich dafür waren Sonderbelastungen von insgesamt 364 Millionen Euro, von denen ein Großteil auf das "Combino"-Problem entfiel. Siemens hatte zahlreiche Straßenbahnen zurückziehen müssen. Mittlerweile zeichnet sich aber eine Reparaturlösung ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%