Kreise
UMTS-Partnerschaft

Die Deutsche Telekom und der Technologiekonzern Siemens sind sich nach Angaben aus unternehmensnahen Kreisen über Details einer Partnerschaft beim künftigen UMTS-Mobilfunk einig.

Reuters FRANKFURT. Die Nachrichtenagentur Reuters erfuhr aus den mit den Verhandlungen vertrauten Kreisen, die beiden Unternehmen wollten noch am Mittwoch auf einer Pressekonferenz der Telekom in Berlin über die getroffenen abschließenden Vereinbarungen berichten.

Siemens hatte mit der Mobilfunktochter der Telekom, T-Mobile, im Dezember 2000 eine Absichtserklärung über die Lieferung von UMTS-Netztechnik und UMTS-Mobiltelefonen unterzeichnet. In den Kreisen hieß es weiter, Siemens und die Telekom hätten sich mittlerweile über Einzelheiten zum Auftragsvolumen, zu Lieferzeiten und Lieferumfang sowie über die zukünftige Zusammenarbeit verständigt. Das Auftragsvolumen der Absichtserklärung war Ende 2000 mit mehr als 350 Mill. Euro beziffert worden.

Ein Telekom-Sprecher lehnte unter Verweis auf eine am Nachmittag in Berlin stattfindende Pressekonferenz mit Unternehmenschef Ron Sommer, T-Mobile-Chef Kai-Uwe Ricke und Siemens-Chef Heinrich von Pierer eine Stellungnahme ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%