Archiv
Kreislaufwirtschaft

Das französische politische System zeichnet sich vor allem durch seine hohe Umweltverträglichkeit aus.

Das französische politische System zeichnet sich vor allem durch seine hohe Umweltverträglichkeit aus. Gebrauchte Politiker werden nach ihrem Ausscheiden aus den Ämtern nicht einfach entsorgt, sondern recycelt.

Das jüngste Beispiel für diese Form der Kreislaufwirtschaft gibt Hervé Gaymard ab. Der Ex-Finanzminister hat im August wieder eine Tätigkeit als Beamter aufgenommen - und zwar im Finanzministerium.

Man stelle sich vor: Oskar Lafontaine fängt wieder im Finanzministerium an - womöglich in der Abteilung Volkswirtschaft.

In Frankreich sind solche Kuriositäten nicht ungewöhnlich. Denn Gaymard genießt als Absolvent der Verwaltungs-Hochschule ENA den Beamtenstatus auf Lebenszeit. Die Staatsdiener werden für ihre Zeit als Minister oder Abgeordnete von ihren ordinären Aufgaben freigestellt - und wieder in Dienst genommen, sollte die politische Karriere - wie im Falle Gaymard - ein jähes Ende nehmen.

Zur Erinnerung: Gaymard musste seinen Hut nehmen, nachdem bekannt geworden war, dass er sich auf Staatskosten eine Dienstwohnung von 600 Quadratmetern genehmigt hatte, obwohl er über eine Eigentumswohnung verfügte.

Nach Angaben des Ministeriums wird gerade nach einer adäquaten Beschäftigung für den Ex-Minister gesucht. Spätere Wiederverwendung als Politiker nicht ausgeschlossen.

<mailto:h.alichvhb.de>

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%