Kriegsangst drückt Aktienkurs
Qantas verbucht Gewinnplus

Die australische Fluggesellschaft Qantas sieht angesichts der wachsenden Ängste vor einem Irak-Krieg ihre Gewinnziele für das laufende Geschäftsjahr gefährdet und will die Zahl der Flüge reduzieren.

Reuters SYDNEY. Der Kurs der Qantas-Aktie fiel am Donnerstag um über elf Prozent, obwohl das Unternehmen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinnanstieg um 130 Prozent berichtet hatte. Die Kriegsangst habe sich bereits in den Buchungen von Flügen bemerkbar gemacht, teilte Qantas mit. Konzernchef Geoff Dixon zufolge könnte die Passagierzahl im Falle eines Irak-Krieges um 15 bis 20 Prozent sinken.

Mit dem bisherigen Buchungsrückgang könnte das Unternehmen seine Gewinnziele noch erreichen, sagte Dixon. Bei einer weiteren Verschlechterung sehe die Lage aber anders aus. Qantas plant nach eigenen Angaben die Reduzierung der Zahl der Inlands- und Auslandsflüge ab März. Auch die Beschäftigtenzahl solle sinken.

Von einem Krieg in Irak würde nach dem Chefvolkswirt der Dachorganisation der internationaler Fluggesellschaften (IATA), Peter Morris, die gesamte Branche belastet. Die Luftfahrtbranche könnte dann das Jahr 2003 erneut mit Verlust abschließen, nach einem addierten Minus von 30 Milliarden Dollar in den Jahren 2001 und 2002. Die bisherige Prognose eines kleinen Gewinns 2003 basierte nach Angaben von Morris auf der Annahme, dass der Irak-Konflikt ohne Krieg gelöst werden kann.

Für die sechs Monate zum 31. Dezember 2002 wies Qantas einen Gewinn von 352,5 Millionen Australischen Dollar (rund 200 Millionen Euro) aus und übertraf damit die durchschnittliche Analystenprognose von 332 Millionen Australischen Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn 153,5 Millionen Australische Dollar betragen. Das Ergebnis wurde damals von den Auswirkungen der Anschläge des 11. September 2001 belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%