Krise hält an
Delta Air will bis zu 8 000 weitere Stellen streichen

Die mit Verlust arbeitende drittgrößte US-Fluggesellschaft Delta Air hat den Abbau weiterer 7 000 bis 8000 Stellen angekündigt. Im August dieses Jahres waren bei Delta Air, die im vergangenen Jahr bereits 11 000 Stellen abgebaut hatte, etwa 60 000 Menschen beschäftigt.

Reuters ATLANTA. Delta Air hofft nach Angaben ihres Chef Leo Mullin, die meisten zum Abbau vorgesehenen Stellen auf freiwilliger Basis zu streichen. Wenn dies aber nicht ausreiche, dann würden Entlassungen nötig sein. Der Stellenabbau werde auch das Management betreffen.

"Bis zur Wiederbelebung der Nachfrage und Verbesserung der Geschäftsbedingungen erfordert das Überleben von Delta Air, ... dass wir die strikten Kostenkontrollen beibehalten", hieß es in einer Mitteilung von Mullin an die Belegschaft.

Delta Air hatte im dritten Quartal 2002 einen Nettoverlust von 330 Mill. $ verzeichnet. Analysten erwarten auch im vierten Quartal Verlust bei Delta Air.

Die gesamte Luftfahrtbranche ist im Zuge der schwachen Konjunktur und in Folge der Anschläge vom 11. September 2001 in den USA in ihre bisher schwerste Krise geraten. Nach den Abschlägen hatten US-Fluggesellschaften ihre Kapazitäten um rund 20 % gesenkt, Flugzeug-Käufe verschoben und fast 100 000 Arbeitsplätze gestrichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%