Kritik an Milosevic-Lager wächst
Vier Vorstandsmitglieder aus Sozialistischer Partei Serbiens ausgetreten

ap BELGRAD. Vor dem Sonderparteitag der Sozialisten des gestürzten jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic wird in der Partei offenbar ein erbitterter Machtkampf ausgetragen. Aus Unzufriedenheit über den Parteikurs traten am Samstag vier Vorstandsmitglieder aus der Sozialistischen Partei Serbiens (SPS) aus, wie die unabhängige Nachrichtenagentur BETA meldete. Goran Percevic, Zeljko Simic, Zoran Milosevic und Momcilo Babic protestierten in einer Erklärung gegen Führungskreise, "die versuchen, die Umwandlung der Sozialistischen Partei in eine moderne, europäische und demokratische Organisation zu verhindern".

Auf dem am kommenden Samstag geplanten Sonderparteitag wollen sich die Sozialisten auf die serbische Parlamentswahl Ende Dezember vorbereiten und ihren künftigen Kurs abstecken. Trotz zunehmender Kritik ist Milosevic, der in Belgrad faktisch unter Hausarrest steht, noch immer Vorsitzender der SPS. Es wird erwartet, dass er auf dem Parteitag versuchen wird, einen Wechsel an der Spitze zu verhindern.

Drei weitere prominente Mitglieder übten am Samstag scharfe Kritik an der Partei. Mihajlo Markovic, einer der SPS-Gründer, sagte dem unabhängigen Rundfunksender B92, er habe die Kommission zur Vorbereitung des Parteitags wegen der undemokratischen Methoden der Milosevic-Anhänger verlassen. Zwei andere Parteigründer, Ratko Markovic und Petar Skundric, traten laut B92 aus den gleichen Gründen aus der Kommission aus.

Bereits vergangene Woche hatte der frühere Milosevic-Vertraute Zoran Lilic die Serbische Sozialdemokratische Partei gegründet, der sich mehrere ehemalige Milosevic-Gefolgsleute anschlossen, darunter der frühere Leiter der Geheimpolizei, Jovica Stanisic.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%