Archiv
Kroatischer Präsident kündigt Abrechnung mit Kriegsverbrechern an

dpa ZAGREB. Der kroatische Präsident Stipe Mesic hat nach einer groß angelegten Festnahmeaktion von Militär- und Geheimdienstoffizieren eine "Abrechnung" mit Kriegsverbrechern angekündigt. "Die Aktion war lange vorbereitet. So arbeiten Profis. Sie sehen ja, es funktioniert", sagte Mesic dem kroatischen Wochenmagazin "Globus", das am Mittwoch erschien. "Nun ist es Sache der Justiz und der Anklage, alle Fakten zu untersuchen."

Spezialeinheiten hatten am Dienstag insgesamt zwölf Personen festgenommen, darunter drei Generäle. Ihnen werden Kriegsverbrechen in Kroatien und Bosnien-Herzegowina vorgeworfen. Unter den Festgenommenen ist auch der frühere Militärkommandant der Stadt Gospic, Tihomir Oreskovic. Ihm wird eine Verwicklung in den Mordanschlag auf den Zeugen von Kriegsverbrechen, Milan Levar, Ende August in der mittelkroatischen Stadt vorgeworfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%