Archiv
K+S AG übernimmt Teile von französischer Scpa

Der Düngemittelhersteller K+S hat Vertriebs- und Produktionskapazitäten des französischen Konkurrenten Scpa (Société des Potasses et de l`Azote) erworben.

dpa-afx KASSEL/PARIS. Der Düngemittelhersteller K+S hat Vertriebs- und Produktionskapazitäten des französischen Konkurrenten Scpa (Société des Potasses et de l`Azote) erworben. Die internen Aufsichtsgremien hätten der Transaktion zugestimmt und der Antrag auf kartellrechtliche Genehmigung sei gestellt worden, teilte K+S am Dienstag in Kassel mit. Über den Kaufpreis hätten die Vertragspartner Vertraulichkeit vereinbart. Die Aktie gab nach rund einer Handelsstunde 0,48 Prozent auf 34,89 Euro nach.

Mit der Akquisition erwirbt das im MDax notierte Unternehmen eigenen Angaben zufolge vom staatlich kontrollierten Konzern EMC (Entreprise Minière et Chimique) Kundenstämme und Markenrechte der Scpa sowie deren Geschäftsanteile an mehreren regionalen Düngemittelgesellschaften. Es handele sich dabei um vier Standorte, an denen Spezialdüngemittel und Mehrnährstoffdünger produziert und regional vermarktet würden. Außerdem werde die Kali-Granulierung der CCW (Compagnie de Compactage de Wittenheim) im Elsass übernommen.

Die erworbenen Gesellschaften und Standorte, an denen rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sind, sollen mit der bereits seit zehn Jahren in Frankreich aktiven Kali und Salz France S.A.R.L. als K+S Kali & Scpa France S.A.S. firmieren und als 100-prozentige Tochtergesellschaft mit der K+S Gruppe verbunden werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%