Kühlgerätesparte mittelfristig Verkaufskandidat
Merck Finck sieht Linde als 'Marketperformer'

dpa-afx MÜNCHEN. Die Privatbank Merck Finck & Co hat ihre Einstufung der Linde-Aktien nach der Vorlage der jüngsten Quartalszahlen des Unternehmens als "Marketperformer" bestätigt. Die zuständige Analystin Pia-Christina Schulze hielt in einer am Freitag in München vorgelegten Studie auch an ihren Gewinnschätzungen fest, da der Konzern ihr Kursziel von 50 Euro erreicht habe und damit fair bewertet sei.

Für das laufende Jahr erwartet Schulze bei der Aktie einen Gewinn je Aktie von 2,30 Euro. 2001 soll dieser Wert auf 2,45 Euro ansteigen und 2002 schließlich 3,45 Euro erreichen.

Die schwächelnde Kühlgerätesparte des Konzerns ist für Schulze mittelfristig ein Kandidat für einen Verkauf. Zurzeit aber sei die Sparte nur wenig wert, da sie umstrukturiert werden müsse und zudem der Markt in diesem Bereich schwach sei.

Anlässlich einer Analystenkonferenz habe sich der Konzern aber zuversichtlich gezeigt, was die Geschäftsentwicklung des Gesamtkonzerns im kommenden Jahr angeht, so Schulze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%