Archiv
Kühne & Nagel legt in den ersten neun Monaten kräftig zu

dpa/afx SCHINDELLEGI. Der weltweit tätige Logistik- und Speditionskonzern Kühne & Nagel ist kräftig gewachsen. Umsatz und Gewinn stiegen in den ersten 9 Monaten dieses Jahres zweistellig, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Nun will K&N in den USA expandieren.

Der Reingewinn nahm im Vergleich zur Vorjahresperiode um 23,7 % auf 86,6 Mill. SFR zu. Alle Regionen und Geschäftseinheiten hätten zu dieser Ergebnisverbesserung beigetragen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Schindellegi heute mit.

Mit diesem Zwischenresultat sieht die Geschäftsleitung ihre Gewinnerwartung für das Gesamtjahr 2000 von über 110 Mill. SFR "klar bestätigt". Sie rechnet mit einem anhaltend überdurchschnittlichem Wachstum, denn die Umwandlung vom traditionellen Spediteur zum computer-basierten Logistikdienstleister gehe zügig voran.

Dem Umsatzwachstum von 25,5 % auf 5,924 Mrd. SFR steht ein Plus der Belegschaft von 7 % auf 13.393 Mitarbeiter gegenüber. Dieser Vergleich zeige, dass sich die anhaltend hohen Investitionen in Sachananlagen und insbesondere in die Informationstechnologie (IT) bereits positiv bemerkbar machten, schreibt K&N weiter.

Die Investitionen stiegen um knapp 35 % auf 77,5 Mill.. SFR. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahm um 29,6 % auf 141,6 Mill. SFR zu. Die Roherträge stiegen um gut 16 %. Dazu habe insbesondere die Luftfracht mit einem EBIT-Zuwachs von 36 % und die Seefracht mit einem EBIT-Zuwachs von 26,8 % beigetragen.

Konkretisiert hätten sich Pläne für eine Akquisition in den USA, bestätigte K&N-Sprecher Martin Wilihaus auf Anfrage. Dabei gehe es um den Bereich Kontraktlogistik, also um die Auslagerung von Logistikaufgaben. In 2 bis 3 Monaten werde man orientieren können, sagte Wilihaus weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%