Kunden wollen mehr Wissenschaftssendungen
Kabel-TV-Kunden wollen Preiserhöhung nicht hinnehmen

Viele der rund zehn Millionen Kabelfernsehkunden wollen die Preiserhöhung zum 1. November nicht hinnehmen.

ddp.vwd HAMBURG. Viele der rund zehn Millionen Kabelfernsehkunden wollen die Preiserhöhung zum 1. November nicht hinnehmen. Wegen der Anhebung um rund einen auf 14,13 Euro erwägen 45 Prozent der Kunden ernsthaft, ihren Kabelanschluss zu kündigen und auf Satellitenempfang umzusteigen, ergab eine Emnid-Umfrage unter 1000 Bundesbürgern im Auftrag der Zeitschrift "TV Movie".

Zugleich halten 71 Prozent der Kabelkunden die sechsprozentige Preisanhebung für zu hoch. Der Umfrage zufolge empfangen 55 Prozent der Bundesbürger Kabelfernsehen. Falls mit der Preiserhöhung das Programmangebot erweitert würde, wünschen sich laut Umfrage 37 Prozent der Kabelkunden mehr Wissenschaftssendungen. 34 Prozent hätten gerne mehr Spielfilme, 15 Prozent mehr Sport- und vier Prozent mehr Comedy-Sendungen. Telekom-Sprecher Wilfried Seibel rechtfertigte die Preiserhöhung. "Wir bieten modernste, zukunftsorientierte Technik , weiten das Digitalangebot aus", sagte er in dem Blatt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%