Kurabschläge bei Immobilientiteln
Aktienmarkt in Singapur schließt etwas leichter.

vwd SINGAPUR. Die Aktienbörse in Singapur hat am Dienstag etwas leichter geschlossen. Der Straits-Times-Index (STI) verlor 0,4 % bzw. 9,43 Punkte auf 2 166,68. Der DBS-50-Index fiel um 1,2 % bzw. 8,36 Zähler auf 701,34. Das Handelsvolumen von rund 210,6 (225,2) Mill. Aktien wurde als dünn bezeichnet. Dabei standen sich 236 Kursverlierer und 182 Kursgewinner gegenüber. Unverändert schlossen 190 Titel. Neben dem Ausstieg aus Blue-Chip-Werten haben sich Händlern zufolge Kursabschläge bei den Immobilientiteln belastend auf das Börsenbarometer ausgewirkt. Zudem sei der Handel lustlos gewesen und habe unter dem Mangel an Anreizen gelitten.



Befürchtungen, dass die Beschleunigung von Projekten zur Landerschließung die Immobilienpreise unter Druck setzen könnte, ließen DBS Land um 3,6 % bzw. 0,10 S-$ auf 2,68 fallen. City Developments verloren 2,9 % bzw. 0,25 S-$ auf 8,45. Im Gegensatz zum Vortag zählten die Bankenwerte zu den Verlierern. United Overseas Bank gaben 2,1 % auf 13,70 S-$ ab. Anleger reagierten damit auf die fortgesetzten Probleme, denen sich das Finanzinstitut ausgesetzt sieht. Gegenwärtig wird gegen die Tochter UOB Asia wegen des Umgangs mit dem Börsengang von eWorldofSports.com ermittelt. UOB Asia hat unterdessen den eigenen Börsengang aufgeschoben.

DBS Group Holdings ermäßigten sich um 2,6 % bzw. 0,60 S-$ auf 21,30. Gerüchte, wonach die DBS-Gruppe nicht mehr an der Versteigerung des Hongkonger Einzelhandelsgeschäfts von Chase Manhattan beteiligt ist, werden für die Kursabschläge bei DBS verantwortlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%