Kurs wird für 100 Mill. $ gebaut
Moskau muss noch auf Formel-1-Lauf warten

In letzter Sekunde hat Formel-1-Chef Bernie Ecclestone am Freitag die Vertragsunterzeichnung mit Moskaus Bürgermeister Juri Luschow für das im kommenden Jahr geplante russische Grand-Prix-Debüt platzen lassen. Die Verhandlungen wurden abgebrochen und zunächst um einen Monat verschoben.

sid MOSKAU. "Die Vertragsunterschrift wird in einem Monat stattfinden, weil wir uns in einigen Punkten nicht einig sind", erklärte Luschow den zahlreich erschienenen Journalisten, ohne Details zu nennen. Der Moskau-Grand-Prix soll auf der Nagatino-Rennstrecke stattfinden. Der Kurs an einem Flussarm der Moskwa wird derzeit für rund 100 Mill. $ gebaut.

Bei seiner Ankunft in Moskau am Donnerstag hatte Ecclestone erklärt, dass die Formel 1 in Russland gastiere, sobald der neue Kurs fertiggestellt sei. "Die Formel-1-WM ist ein globales Event, und es ist an der Zeit für Moskau, dort Rennen abzuhalten", sagte Ecclestone der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%