Kursanstieg bei Lion Bioscience
Biotechsektor beflügelt Wachstumswerte

Getragen von den guten Vorgaben in den USA haben sich die in den vergangenen Tagen unter Druck geratenen Biotechnologiewerte zum Wochenschluss deutlich fester präsentiert und den Neuen Markt beflügelt.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Der Nemax-Biotech stieg am Freitagmittag um 8,4 Prozent, während der alle Werte des Neuen Marktes umfassende Nemax-All-Share-Index rund 3,9 Prozent im Plus lag. Am Donnerstag hatte der Biotechnologie-Index der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq rund 5,5 Prozent zugelegt. Händler und Analysten führten die Hausse bei den Biotechwerten auf die Unterbewertung der Branche und die bevorstehenden Quartalszahlen zurück. Zwar hätten Firmen der Biotechnologiebranche auch unter den Anschlägen in den USA gelitten, jedoch dürfte sich das weniger stark auf die Ergebnisentwicklung niederschlagen, als bei anderen Branchen.

Besonders das Indexschwergewicht Qiagen, die nach einem 13-prozentigen Kursanstieg an der Nasdaq auch am Neuen Markt kräftig zulegten, zieht Händlern zufolge die Biotechwerte am deutschen Wachstumssegment ins Plus. "In Deutschland ziehen wir nun mit den Gewinnen nach", sagte ein Händler. Bei für die Aktie durchschnittlich hohen Umsätzen stieg der Kurs in der Spitze um mehr als 13 Prozent auf 15,90 Euro. Nach einer Umsatz- und Ergebniskorrektur für das dritte Quartal in Folge der Anschläge auf die USA hatte die Qiagen-Aktie deutlich an Wert verloren. "Die Kursabschläge waren übertrieben", sagte ein Biotech-Analyst. Das hole der Markt nun wieder auf, fügte er hinzu.

Nachfrage nach Pharmatiteln beflügelt Biotechnologiewerte

Nach Ansicht des Analysten profitieren die Biotechnologiewerte gegenwärtig von der starken Nachfrage nach Pharmatiteln. Nach den Anschlägen habe sich gezeigt, "das Pharma der sichere Hafen ist". Als Zulieferer der Pharmakonzerne würden daher auch verstärkt Biotechnologietitel nachgefragt. Zudem hätten einige Firmen in den vergangenen Tagen positive Nachrichten veröffentlicht, fügte der Analyst hinzu.

Den kräftigen Kursanstieg bei Lion Bioscience führten Händler auf einen Fernsehbericht des Senders "n-tv" zurück, in dem die Lion-Aktie als eine der derzeit am stärksten unterbewerteten Aktien am Neuen Markt zum Kauf empfohlen wurde. Die Lion-Titel führten die Liste der größten Nemax50-Gewinner an und kletterten zeitweise um mehr als 21 Prozent auf 11,29 Euro. Noch am 21. September hatten sie bei 6,80 Euro ein Jahrestief markiert. Die Umsätze hätten schon im frühen Handel den sonst üblichen Tagessatz erreicht, sagte ein Händler. Allerdings vermute er keine institutionellen Anleger auf der Käuferseite. "Dafür sind die Umsätze dann doch wieder zu gering", sagte er.

Auch EM.TV im satten Plus

Aktien des einstiegen Börsenlieblings EM.TV & Merchandising stiegen um 12,90 Prozent auf 1,75 Euro. Das Münchener Medienunternehmen hatte am Morgen mitgeteilt, der Vorsteuerverlust belaufe sich im ersten Halbjahr auf 127 Mio. Euro. Ein Händler verwies auf den geringen absoluten Aufschlag. "Die Zahlen heute waren kein besonderer Event."

T-Online auf dem Vortagesniveau

Aktien von T-Online International rutschten leicht ins Minus und gaben um 1,27 Prozent auf 5,45 Euro ab. Ein Börsianer verwies auf Marktgerüchte, denen zufolge die Schwierigkeiten bei der Telekom-Tochter noch nicht vorbei seien. Schließlich hätten große Internet-Werte wie Yahoo oder AOL vor geringeren Werbeeinnahmen gewarnt. Davon sei T-Online aber wegen des geringeren Teils am Umsatz weniger betroffen.

Die im Nemax All Share gelisteten Aktien der Utimaco Safeware AG waren am Mittag größte Verlierer am Neuen Markt. Die Aktie büßte 13,51 Prozent auf 3,20 Euro ein. Der Titel des Herstellers von Sicherheitssoftware hatte noch am Donnerstag deutliche Gewinne verzeichnet. Ein Händler sagte, bei dem Titel würden Kursgewinne mitgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%