Archiv
Kurse am Neuen Markt im Aufwind

Händler machten eine "kleine technische Reaktion" für den Anstieg verantwortlich.

Reuters FRANKFURT. Nach der Talfahrt der vergangenen Tage hat sich der Frankfurter Neue Markt zum Wochenauftakt fester präsentiert. Händler machten eine "kleine technische Reaktion" für den Anstieg verantwortlich, konnten jedoch langfristig noch keinen anhaltenden Aufwärtstrend erkennen. Der alle Werte des Neuen Marktes umfassendes Nemax-All-Share kletterte bis gegen 14.00 Uhr 3,01 % auf 5 034,97 Punkte. Der Nemax-50 für die größten Werte des Segments stieg um 4,03 % auf 5 432,19 Zähler.

Für positive Impulse am Markt sorgte nach Händlerangaben die amerikanische Technologiebörse Nasdaq, die ihre Auftaktverluste am Freitag von über 200 Punkte bis Handelsschluss fast völlig wett machte. Allerdings warnten Händler davor, dies als Signal für einen Aufwärtstrend zu interpretieren. "Der Neue Markt befindet sich derzeit auf einer Art Bodenbildung", sagte ein Börsianer. Klare Kaufsignale für einen anhaltenden Aufschung sehe er jedoch nicht. Mit Spannung sehen die Händler der Nasdaq-Eröffnung entgegen, um weiteren Aufschluss darüber zu bekommen, wann die Konsolidierungsfahrt der Technologiewerte ein Ende finde. Der Nasdaq-Future weist mit Plus 19,50 Punkte auf 3 795,50 Zähler auf eine freundliche Eröffnung der US-Technologiebörse hin.

T-Online legt deutlich zu

Nach den kräftigen Kursverlusten in der vergangenen Woche präsentierten sich die Aktien des Internet-Anbieters T-Online deutlich fester. Händler machten Gerüchte über einen bevorstehenden Zukauf der ebenfalls am Neuen Markt gelisteten I Media AG-D für den Kursanstieg verantwortlich. "Nach den ganzen Negativschlagzeilen der vergangenen Woche ist das endlich mal wieder eine positive Nachricht", sagte ein Händler. T-Online kletterten 6,84 % auf 26,07 Euro.

Auch die Aktien des Berliner Internet-Dienstleisters I-D Media verteuerten sich im Zuge der Übernahmefantasien um 6,42 % auf 56,40 Euro.

Deutlich fester (plus 5,89 % auf 28,06 Euro) notierten auch die Aktien von Sinner-Schrader. Das Unternehmen hatte am Morgen eine Kooperation mit der Deutschen Post für die Entwicklung von Logistik-Services im Internet-Handel bekannt gaben. An der Spitze der Gewinnerliste standen jedoch die Aktien von Teamwork mit einem Plus von 20 % auf 9,90 Euro. Händler konnten keine fundamentalen Gründe für den Kursanstieg ausmachen. Ein Sprecher sagte, derzeit gebe es keine Nachrichten aus Sicht des Untermehmens.

Gegen den Trend gaben Caatoosee (minus neun Prozent auf 58,75 Euro), Elmos Semiconductor (minus acht Prozent auf 42,58 Euro) und Bücher.de (minus 6,5 % auf 7,15 Euro) nach.

Unterschiedlich erfolgreich ist das Börsendebut der beiden Neulinge Winter und Orbis verlaufen. Die Erstnotiz der Aktien der Winter AG lag mit 13,70 Euro deutlich über dem Ausgabepreis von 12,50 Euro. Im weiteren Handelsverlauf kletterten die Titel bis auf 16,85 Euro ehe sie gegen Mittag bei 16,25 Euro notierten. Die Erstnotiz der Orbis AG lag hingegen mit 12,50 Euro unterhalb des Ausgabepreises von 14 Euro. Im weiteren Handelsverlauf rutschten die Papier auf 11,30 Euro ab. Gegen Mittag lagen die Orbis-Aktien bei 11,50 Euro.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%