Kursgewinne an der Wall Street stützen: Dax schließt fest

Kursgewinne an der Wall Street stützen
Dax schließt fest

Beflügelt von positiven Vorgaben der US- Börsen hat der Deutsche Aktienindex Dax am Dienstag mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Das Börsenbarometer stieg bis Handelsende um 2,11 % auf 2 960,96 Punkte. Der MDax gewann 0,82 % auf 3 081,29 Zähler. Der TecDax rückte um 1,88 % auf 380,99 Punkte vor.

HB/dpa FRANKFURT/MAIN. "Der Dax profitiert davon, dass die US-Börsen ins Plus gedreht haben", sagte Aktienhändler Fidel Helmer von Hauck & Aufhäuser. Die Umsätze seien allerdings wie bereits in den Handelstagen zuvor "ziemlich dünn". Daher seien die Kursbewegungen nicht überzubewerten. Die Bankenwerte setzten ihren jüngsten Aufwärtstrend fort. Hypo-Vereinsbank-Titel legten um 5,65 % auf 10,28 ? zu. Commerzbank-Aktien rückten um 4,68 % auf 8,95 ? vor. Papiere der Deutsche Bank schlossen 3,64 % fester auf 47,82 ?.

Schwächer als der Gesamtmarkt entwickelten sich die Versicherungswerte, die in den Tagen zuvor zu den größten Gewinnern gezählt hatten. Die Allianz-Aktie fiel um 1,37 % auf 58,15 ? und war damit der schwächste Dax-Wert. Die Papiere der Münchener Rück gewannen nach anfänglichen Verlusten 1,87 % auf 83,90 ?. MLP-Aktien rückten um 0,36 % auf 8,45 ? vor.

Die Quartalszahlen des Chipherstellers Infineon wurden an der Börse im Tagesverlauf lange Zeit mit Abschlägen quittiert. Das Unternehmen hatte einen unerwartet hohen Verlust ausgewiesen. Bis Handelsschluss baute der Titel die Kursabschläge ab und schloss unverändert auf 7,53 ?. Zwischenzeitlich hatte er mehr als 5 % verloren. Branchenexperten sehen derzeit kaum Licht am Ende des Tunnels. "Echte Impulse sehen wir auch für das restliche Jahr nicht", sagte Hypo-Vereinsbank-Analyst Guenther Hollfelder. Die anderen Technologiewerte schlossen uneinheitlich. Während SAP-Titel um 0,64 % auf 93,50 ? fielen, gewannen Siemens-Aktien 1,28 % auf 44,48 ?.

Deutlich fester schlossen die Papiere der Deutschen Telekom. Sie gewannen 3,87 % auf 12,62 ?. Am Morgen war die T-Aktie noch gesunken, weil die Mobilfunksparte des amerikanischen Telekomanbieters Sprint am Vortag unerwartet viel Verlust ausgewiesen hatte. Sprint ist in den USA ein Wettbewerber.

Im MDax sanken Aktien von Heidelberger Druckmaschinen um 8,94 % auf 16,20 ? und bildeten damit das Index-Schlusslicht. Das Unternehmen hat für das Gesamtjahr 2002/03 den ersten Jahresverlust in der Unternehmensgeschichte ausgewiesen. Zudem kündigte es für das laufende Jahr rückläufige Umsätze und den Abbau von weiteren 1000 Arbeitsplätzen an.

In New York stieg der Dow Jones der 30 industriellen Standardwerte nach anfänglichen Verlusten um 1,31 % auf 8 438 Punkte. Der Sammelindex der Technologiebörse Nasdaq gewann 1,32 % auf 1443 Zähler. Der Euro Stoxx 50 mit den wichtigsten Werte der Eurozone legte in Paris um 0,83 % auf 2343,59 Punkte zu.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,12 % auf 118,11 Punkte. Der Bund Future gewann 0,4 % auf 114,08 Punkte. Die Umlaufrendite fiel auf 3,88 % (Gründonnerstag: 3,89). Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0971 (1,0920) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9115 (0,9158) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%