Kursgewinne bei Allianz und Epcos sorgen für den Spitzenplatz
Schüler kaufen am liebsten Porsche-Aktien

Mit einem Plus von 74 Prozent Plus besetzt die Spielgruppe "Lord of Destination" beim Planspiel Börse Platz eins. Die Gruppe um Julius Leben von der Realschule Gescher - Betreuer: Kreissparkasse Borken - hat auf Allianz, Epcos und MLP gesetzt.

mym/pj FRANKFURT/M/STUTTGART. Auf den Plätzen zwei und drei folgen zwei Teams der GHWRS Aglasterhausen, betreut von der Sparkasse Neckartal-Odenwald. "Sini Mini" um Sinem Yilmaz setzten auf Commerzbank, Epcos und MLP und erreichten damit einen Depotwert von 85 815 Euro. Die "Börsenfreaks" von Semitha Seyhan und ihren Mitstreiterinnen kauften Epcos, MLP und Nokia und haben damit 83 660 Euro in ihrem Depot angehäuft.

Zwei Spielgruppen, die in der vergangenen Woche auf den vorderen Plätzen rangierten, rutschten dagegen etwas nach hinten. Die "Monstertraders Corp" um Arne Altmann sind von Platz drei auf Platz zehn zurückgefallen. Trotzdem wollen Arne Altmann (19) und seine Mitstreiterin Natalia Ern (18) nichts an ihrer Strategie ändern. "Wir wollen nicht jede Woche unsere Werte verkaufen, sondern sind die Sache langfristig angegangen", sagt Arne Altmann, der schon zum dritten Mal beim Planspiel Börse dabei ist. Die beiden Monstertraders haben auf ADVA Optical, Axa und Infineon gesetzt. Judith Wachtveitl (16) und ihre "Börsenagenten 007" sind von Platz zwei auf Platz zwölf zurückgefallen.

Alle zehnten Klassen ihrer Schule, der Graf-Staufenberg-Wirtschaftsschule in Bamberg, machen beim Planspiel mit. Mindestens einmal am Tag schaut Judith Wachtveitl im Internet, wie sich ihr Depot entwickelt hat. "Das Gute am Planspiel ist, dass es fast wie im richtigen Leben ist. Man wird an die Börse so viel besser herangeführt", sagt sie. Rund einen Monat haben sich die Börsenagenten gemeinsam mit ihrem Lehrer auf das Planspiel vorbereitet. Sie haben überprüft, was bei den Unternehmen in deren Aktien sie investieren wollten - ADVA Optical, Gericom und Aixtron - in der nächsten Zeit ansteht und welche Auswirkungen das auf den Kurs haben könnte.

Dass Geld verdienen an der Börse nicht immer einfach ist, zeigten die vergangenen Wochen. Mal ging es aufwärts, dann wieder abwärts, dann wieder aufwärts. Zu den Gewinnern der vergangenen Woche zählten Werte wie SAP, MLP oder Thiel Logistik. Unter den Verlierern finden sich die Aktien von Schering, Bayer und der Hypo-Vereinsbank.

Die Liste der meistgehandelten Werte beim Planspiel Börse wird angeführt von der Porsche-Aktie. Gefragt sind aber auch die Aktien der Allianz. Mit deutlichem Abstand folgen Eon und DaimlerChrysler vor SAP und BMW

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%