Kursgewinne: Chipaktien profitieren weltweit von guter Stimmung

Kursgewinne
Chipaktien profitieren weltweit von guter Stimmung

In Europa stiegen die Chip-Titel teilweise um mehr als 20 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Halbleiter-Werte weltweit haben in den ersten Handelstagen des Jahres von einer deutlich aufgehellten Branchenstimmung profitiert. In Europa stiegen die Chip-Titel teilweise um mehr als 20 Prozent - getrieben von den Kursgewinnen bei Technologie-Aktien in den USA und Fernost.

Die deutsche Infineon zum Beispiel setzte ihre Jahresend-Rally fort: Der Aktienkurs kletterte seit Jahresbeginn um 18 Prozent auf rund 27 Euro. Der Börsenwert des zur Siemens -Familie zählenden Chipherstellers hat sich damit seit dem Tiefststand im Oktober mehr als verdoppelt.

Händler führten die Chip-Rally auf positive Nachrichten zu Jahresbeginn wie die Preiserhöhungen des südkoreanischen Halbleiterproduzenten Hynix für PC-Speicherchips zurück. Dazu kamen die sich stabilisierenden Umsatzzahlen der Halbleiterbranche und eine gestiegene Nachfrage.

Am Donnerstag gab es auch noch Übernahmegerüchte: Infineon solle vom niederländischen Konzern Philips übernommen werden. Einige Marktteilnehmer bezeichneten dies zwar als "baren Unsinn" - für weitere Kursgewinne reichten die Spekulationen dennoch aus.

Anleger und Investoren griffen zu

Infineon ist in diesen Tagen kein Einzelfall: Europaweit griffen die Anleger und Investoren bei den Chip-Werten zu. Die Aktien des britischen Chip-Designers ARM Holding stiegen bis Freitagnachmittag um rund 10 Prozent auf 392 Pence. Der französische Chiphersteller ST-Microelectronics legte ebenfalls rund ein Zehntel auf 39 Euro zu.

Am niederländischen Aktienmarkt gehörten der Halbleiter-Produzent ASML sowie der Technologiekonzern Philips zu den Wochengewinnern. Am Frankfurter Neuen Markt stiegen die Anteile von Dialog Semiconductor um 11 Prozent auf rund 9 Euro. Der Wert des Chip-Händlers ACG steigerte sich um rund ein Drittel auf 8,10 Euro.

Durch die Bank sehen Marktteilnehmer Chipwerte seit einiger Zeit im positiveren Licht. Eine Reihe guter Nachrichten seit Mitte Dezember treibt die Kurse der Chip-Aktien in die Höhe: Den Anfang machte Mitte Dezember Branchenprimus Intel mit einer erhöhten Umsatzprognose. Dem US-Unternehmen folgten geringer als erwartet ausgefallene Verluste bei den US-Konkurrenten Advanced Micro Devices (AMD) und National .

Der US-Branchenindex Philadelphia Semiconductor SOX stieg in den ersten beiden Handelstagen im Januar um fast 12 Prozent auf 590,62 Punkte. In Tokio sorgten die Hightech-Werte wie Toshiba oder NEC am Freitag, dem ersten Handelstag des Jahres in Japan, für ein Kursfeuerwerk.

Toshiba kletterten um mehr als 10 Prozent über die Marke von 500 Yen - der größte Kurssprung in vier Jahren. NEC , der drittgrößte Chip-Hersteller Japans, verbesserte sich um 7,7 Prozent auf ein Viermonatshoch von 1 440 Yen. Selbst Aktien kleinerer Chiphersteller verzeichneten teilweise Kurszuwächse um bis zu 13 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%