Kursgewinne
Home Depot erfüllt reduzierte Experten-Prognosen

Die amerikanische Baumarkt-Kette Home Depot hat im vierten Quartal einen 20-prozentigen Ergebnisrückgang verzeichnet, die zuvor reduzierten Expertenprognosen aber erfüllt.

Reuters ATLANTA. Der Reingewinn sei auf 465 (Vorjahr 578) Mill. $ oder 0,20 (0,25) $ je Aktie gesunken, teilte das Unternehmen vor US-Börsenbeginn am Dienstag mit. Analysten hatten zuvor ihre Prognose auf durchschnittlich 0,20 $ gesenkt, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, die Experten-Erwartungen zu verfehlen. Nach Veröffentlichung der Zahlen verbuchten die Home Depot-Aktien deutliche Kursgewinne.

Der Umsatz habe im vierten Quartal (zum 28. Januar) um 14 % auf 10,463 Mrd. $ (rund 22,6 Mrd. DM) zugenommen, teilte das Unternehmen weiter mit. Für das angelaufene Quartal rechnet die Baumarkt-Kette mit stagnierenden Umsätzen.

Im gesamten Geschäftsjahr 2000/2001 erhöhte sich der Reingewinn den Angaben zufolge auf 2,581 Mrd. $ von 2,32 Mrd. $ im Vorjahr. Je Aktie ergebe sich damit ein Überschuss von 1,10 $, nach einem $ je Aktie im Vorjahr. Der Umsatz wuchs den weiteren Angaben zufolge auf 45,738 Mrd. $ von 38,434 Mrd. $.

Steigende Energiekosten senken Ergebnis

Im Januar hatte die Baumarkt-Kette bekannt gegeben, auf Grund der konjunkturellen Abkühlung in den USA würden die Gewinnprognosen der Experten voraussichtlich verfehlt. Analysten hatten daraufhin einer Umfrage von First Call/Thomson Financial zufolge ihre Ergebnis-Prognose für die Baumarkt-Kette durchschnittlich auf 20 Cents von zuvor 24 Cents je Aktie gesenkt. Mit der aktuellen durchschnittlichen Gewinnprognose der Analysten von 0,26 $ je Aktie für das erste Quartal 2001 zeigte sich das US-Unternehmen indessen einverstanden.

Für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres rechnet Home Depot auf vergleichbarer Verkaufsfläche mit unveränderten bis leicht niedrigeren Umsätzen. Der Unternehmens-Chef Robert Nardelli führte dies unter anderem auf die steigenden Energiekosten zurück. Auch der Effekt der jüngsten US-Zinssenkungen habe sich bislang noch nicht ausgewirkt. Die Zahl der Neueröffnungen werde in den kommenden zwölf Monaten voraussichtlich bei 200 liegen, nach 204 im Vorjahr, sagte Nardelli weiter.

Die Aktien von Home Depot tendierten am Dienstag deutlich fester. Die Papiere stiegen um 3,81 % auf 44,64 $. Der Dow-Jones-Index tendierte unterdessen knapp behauptet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%