Kursturbulenzen
DWS setzt Ausgabe und Rücknahme von Fonds aus

dpa FRANKFURT/MAIN. Die DWS hat wegen der Krisensituation in den USA vorerst die Berechnung von Anteilspreisen sowie die Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt. Dies diene dem Interesse der Anleger, teilte die Fonds-Tochter der Deutschen Bank am Mittwoch in Frankfurt mit. Nach der vorläufigen Schließung wichtiger Börsen und den auf die Terroranschläge in den USA folgenden Kursturbulenzen sei eine faire Bewertung nicht möglich. Derzeit sei nicht absehbar, wann die US-Börsen wieder geöffnet werden.

In der unübersichtlichen Situation sollten Anleger keine überhasteten Verkäufe vornehmen, hieß es. Durch die Zusage der Notenbanken für eine großzügige Liquiditätsversorgung sei im kurzfristigen Bereich mit relativ niedrigen Zinsen zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%