Kursverluste bei Mobiltelefonherstellern
Wall Street im Verlauf knapp behauptet

Produktionskürzungen bei Motorola verursachen einen Kursrutsch bei einer Reihe von Mobiltelefon-Produzenten. Finanz-Aktien können dagegen Gewinne einstreichen.

dpa-afx NEW YORK. Die US-amerikanische Börse hat am Donnerstag im späten Vormittagshandel behauptet tendiert. Der Aktienmarkt habe nervös auf die Produktionskürzungen bei Motorola im Segment Mobiltelefone und auf andere Probleme im Technologie-Sektor reagiert, sagten Händler. Bis gegen 18.20 Uhr gab der Dow Jones-Index um 0,10% auf 10.677,00 Punkte nach. Gleichzeitig verlor der technologie-orientierte Nadsaq Composite-Index um 0,50% auf 3.640,11 Zähler. Der marktbreitere S&P 500-Index sank um 0,06% auf 1.437,81 Punkte.

Die Nachrichten von Motorola verursachten einen Kursrutsch bei einer Reihe von Mobiltelefon-Produzenten und bei Herstellern von dazugehörigen Komponenten. Der Markt interpretierte die Entwicklung bei Motorola als einen Hinweis darauf, dass die Nachfrage bei Halbleiter-Komponenten nachlasse. Motorola verloren um 4,95% auf 34,81 USD, Nokia gaben um 7,44% auf 38,88 USD nach und LM Ericsson sanken um 4,14% auf 17,38 USD. Bei den Halbleiter-Produzenten gaben die Papiere von Applied Materials um 8,18% auf 66,62 USD nach; die von Micron Technology um 4,51% auf 76,69 USD.

Gewinne konnten dagegen nach Händlerangaben Finanz-Aktien einstreichen. Nach positiven Kommentaren von Goldman Sachs über die Investmentbank Merrill Lynch , stiegen die Titel um 0,94% auf 128,19 USD. Nach Angaben von Goldman Sachs profitiert der Finanzsektor von guten Fundamental-Daten und der Aussicht auf günstige Zinssätze. JP Morgan legten um 1,04% auf 133,38 USD zu und die Bank of New York-Aktien um 1,85% auf 48,06 USD.

Zu den Gewinnern gehörten auch Viacom . Die Aktien kletterten um 2,44% auf 70,75 USD, nachdem das Unternehmen für das zweite Quartal einen starken Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen gemeldet hatte. Für den gleichen Zeitraum musste Viacom aber aufgrund der Akquisition von CBS Corp einen Verlust je Aktie von 0,41 USD melden. Die Wal Mart-Aktien stiegen um 1,27% auf 54,75 USD. Die Kaufhauskette hatte gute Umsatzzuwächse für Juli 2000 bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%