Kursziel gesenkt
SSSB stuft Fraport-Aktien herunter

Die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney hat die Aktien des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport am Donnerstag herunter gestuft auf "Outperform" von zuvor "Buy".

Reuters LONDON. Gleichzeitig senkte die Bank das Kursziel auf 32 Euro von zuvor 35 Euro, nachdem die Fraport AG am Mittwoch ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2001 vorgelegt hatte.

Fraport verbuchte 2001 nach außerplanmäßigen Abschreibungen auf Kredite für ein Terminalprojekt am Flughafen von Manila einen Rückgang des Vorsteuergewinns. SSSB will den Angaben zufolge die Prognosen für 2002 und 2003 beibehalten, bis die genauen Zahlen am 23. April vorgelegt werden.

"Wir sind jedoch besorgt wegen weiterer Abschreibungen und Finanzierungsanforderungen in Manila. Wir glauben, dass dies den Aktienkurs belasten wird, bis die laufenden Verhandlungen auf den Philippinen beendet sind", schrieb die Bank in einer Studie.

Fraport-Aktien stiegen am Donnerstagmittag an der Frankfurter Börse um 1,14 % auf 26,70 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%