Kursziel von 13 000 Punkten zu erkennen
Der Chart zeigt für den Nikkei Kaufsignale

Nachdem sich die Börse in Tokio wieder spürbar erholt, sehen auch Charttechniker positive Signale.

fw DÜSSELDORF. Holger Struck, technischer Analyst bei M.M. Warburg, erkennt im Verlauf des beherrschenden Indexes Nikkei 225 eine deutliche "W-Formation", die auf einen Anstieg der Kurse hindeutet. Rechnerisch ergebe sich ein Mindestkursziel von etwa 13 000 Punkten, schreibt Struck in einer aktuellen Analyse. Ein starkes "Fortsetzungssignal" für einen weiteren Kursschub wäre aus seiner Sicht vor allem ein Schlusskurs von mindestens 12 034 Punkten, wie er zuletzt im März erreicht wurde.

Technische Analysten leiten rein aus den Kursformationen Vorhersagen über die künftige Entwicklung eines Indexes ab. Die "W-Formation" hatte ihre Tiefpunkte bei 9382 und bei 9420 Punkten. Wichtig ist aus Sicht des Analysten, dass die Kurse in jüngster Zeit auch in schwächeren Tagen oberhalb der gleitenden 200-Tageslinie blieben. Zudem hätten sie dauerhaft einen Abwärtstrend durchbrochen, der im April 2000 eingesetzt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%