Kursziel von 52 Euro
Metzler empfiehlt Wella erneut als „Kauf'

dpa-afx FRANKFURT. Die Privatbank Metzler hat ihre Kaufempfehlung für die Wella-Aktie bestätigt und ein Preisziel von 52 Euro gesetzt. Dies sagte Tousette Yvonne Edwards, Analystin des Finanzinstituts, am Dienstag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa-AFX in Frankfurt. Die Schätzung für den Gewinn pro Aktie stufte die Expertin für 2001 von 1,61 Euro auf 1,66 Euro herauf. Im Jahre 2002 solle der Gewinn pro Aktie 1,88 Euro betragen.

Laut Edwards wird der größte Anteil des Wella-Geschäfts in der Eurozone, Lateinamerika und Asien stärker wachsen. Darüber hinaus werde der Konzern seine Kosten durch verschiedene Programme senken. Angesichts der Steuerreform und des neue Managements rechnet das Finanzhaus verstärkt mit Möglichkeiten wie Akquisitionen oder Allianzen im Einzelhandelsbereich. Heiner Gürtler, neuer Wella-Vorstand, sei "der richtige Mann, um Änderungen durchzuführen". Eine Chance um das Einzelhandelsgeschäft wettbewerbsfähig zu machen, sieht Edwards unter anderem durch Schaffung einer Holdingstruktur und den Verkauf von Minderheitsanteilen. Weiterhin könnten Akquisitionen durch den Verkauf der Duftsparte an den Lizenzgeber Gucci oder deren Börsengang finanziert werden.

Der große Vorteil der Steuerreform liegt laut Edwards darin, dass die Wella-Familie ihre Anteile an dem Konzern nun "als ganz normales Investment betrachten und sie entweder verkaufen oder behalten kann". Ließen sie hingegen ihre Anteile verwässern, könne Wella das Kapital erhöhen und somit weitere Gelder beschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%