Kursziel von 77 auf 67 Euro gesenkt
Lehman Brothers bestätigen Telekom-Bewertung mit "Outperform"

dpa-afx LONDON. Das US-Brokerhaus Lehman Brothers hat seine Einstufung der Deutschen Telekom AG nach dem VoiceStream-Deal mit "Outperform" beibehalten. In einer in London herausgegebenen Studie wird der faire Wert des US-Mobilfunkbetreibers VoiceStream mit 38 Mrd. USD angegeben. Der Preis, den die Telekom zu zahlen bereit sei, müsse als hoch angesehen werden, doch komme der Übernahme ein bedeutender strategischer Wert zu. Die Telekom hatte ein Gebot von 56 Mrd. USD abgegeben.

In der Lehman-Brothers-Studie hieß es allerdings weiter, die Telekom habe für VoiceStream deutlich mehr gezahlt als die 38 Mrd. USD, die als fairer Wert anzusehen seien. Daher müsse das Kursziel der Telekom von 77 auf 67 Euro pro Aktie gesenkt werden.

Ein Problem sieht das Brokerhaus in einer Überschwemmung des Marktes mit T-Aktien. Die Hauptaktionäre von VoiceStream, der Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa und der finnische Telekommunikationskonzern Sonera, könnten ihre im Aktientausch erworbenen Telekom-Aktien zwar erst nach diversen Sperrfristen verkaufen. Falls die Unternehmen aber von dieser Möglichkeit Gebrauch machten, sei es fraglich, ob die Nachfrage hoch genug bleibe, um einen deutlichen Kursrückgang zu verhindern.

Nach Ansicht von Lehman Brothers könnte sich auch das Genehmigungsverfahren in den USA verzögern. Mindestens drei Aufsichtsbehörden würden voraussichtlich den Kauf prüfen. Dies bedeute, dass die Übernahme selbst im günstigsten Fall nicht vor Ablauf eines Jahres abgeschlossen werden könne. Denkbar sei auch, dass das Verfahren an dem möglicherweise zunehmenden politischen Widerstand scheitert. Die US-Regierung könne argumentieren, dass aus umgekehrter Sicht auf dem europäischen Telekommunikations-Markt kein offener Wettbewerb herrsche.

Die Analysten des amerikanischen Brokerhauses wiesen darauf hin, dass der für VoiceStream entrichtete Preis nicht als fixe Größe zu betrachten ist. Die Telekom zahle pro Kunde etwa 14 000 USD, wenn man die voraussichtlich bis Ende des Jahres erreichten Zahlen zugrunde gelegt. In den kommenden Jahren sei aber mit einem steilen Anstieg bei der Zahl der Kunden zu rechnen, so daß auf 2003 berechnet nur noch ein Preis von 6 000 USD pro Kunde anzusetzen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%