Kursziel von 9 auf 10 Euro erhöht
HSBC stuft Salzgitter von "Reduzieren" auf "Halten"

Die Analysten der Investmentbank haben ihr Kursziel von 9 auf 10 Euro erhöht.

Reuters LONDON. Die Investmentbank HSBC hat die Aktien des Stahlherstellers Salzgitter hochgestuft. Die Empfehlung für die im S-Dax der Frankfurter Börse notierten Titel laute nun auf "Halten" nach zuvor "Reduzieren", teilte die Bank am Montag in London mit. Das Kursziel wurde mit zehn statt bislang neun Euro veranschlagt. Analysten der Investmentbank begründeten die Hochstufung mit einem guten Geschäftsergebnis der 21-prozentigen Tochter Vallourec. Dieses habe dazu geführt, dass man den Reingewinn von Salzgitter in den Jahren 2001 und 2002 jeweils um 20 Mill. Euro oder 32 Cents je Aktie höher erwarte.

Salzgitter hatte vor rund einem Monat für das Geschäftsjahr 1999/00 einen verfünffachten Gewinn bekannt gegeben und weiteres Wachstum infolge der Übernahme der Mannesmann Röhrenwerke AG angekündigt. Salzgitter dominiert mit den beiden Töchtern Mannesmann und Vallourec den globalen Röhrenmarkt und sei daher weniger auf die Karbon-Stahl-Produktion angewiesen.

Am Montagnachmittag lagen die Salzgitter-Aktien gegen den schwächeren Trend des Marktsegments Sdax gut behauptet bei 10,20 Euro knapp unter dem im Januar 2000 markierten Allzeithoch von 10,30 Euro. Die Aktien haben seit Juli 2000 gut 41 % an Wert gewonnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%