Kurze Fernsehrede
Bush droht auch den Helfern des Terrorismus

US-Präsident George W. Bush hat am Dienstag den Urhebern der Terrorwelle und ihren Helfern eine entschlossene Gegenwehr der USA angekündigt.

dpa WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush hat am Dienstag den Urhebern der Terrorwelle und ihren Helfern eine entschlossene Gegenwehr der USA angekündigt. In seiner dritten, wenige Minuten langen Fernsehrede an die Amerikaner betonte Bush am Dienstagabend (Ortszeit): "Wir werden keinen Unterschied machen mit denen, die diese Taten verübten, und denen, die ihnen Zuflucht gewähren."

Bush sagte aus dem Ovalen Office im Weißen Haus, Tausende von Menschenleben seien durch die böse, verabscheuungswürdige Tat ausgelöscht worden. Aber den Verantwortlichen dieses "Massenmordes" sei es nicht gelungen, "die stählerne amerikanische Entschlossenheit" zu beschädigen. Regierung und Wirtschaft würden am Mittwoch wieder normal arbeiten. Die USA hätten ihre Feinde zuvor bezwungen, "und wir werden das diesmal".

Bush war erst kurz vor der Rede ins Weiße Haus zurückgekehrt. Von Sarasota in Florida, wo er von der Katastrophe überrascht wurde, war er zunächst zu Militärstützpunkten in den Bundesstaaten Louisana und Nebraska geflogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%