Kurzstudie veröffentlicht
Independent Research belässt Daimler-Chrysler auf "Untergewichten"

Die Analysten reagierten damit am Dienstag auf Presseberichte, wonach das Unternehmen mit dem Erreichen der schwarzen Zahlen bei Chrysler im ersten Halbjahr 2002 rechnet.

dpa/afx FRANKFURT. Independent Research hat die Aktien der Daimler-Chrysler AG trotz der Aussichten auf eine Erholung bei Chrysler weiterhin mit "Untergewichten" eingestuft. Die Analysten reagierten damit am Dienstag auf Presseberichte, wonach das Unternehmen mit dem Erreichen der schwarzen Zahlen bei Chrysler im ersten Halbjahr 2002 rechnet.

Mit dieser Meldung setze Daimler-Chrysler "die eingeschlagene Vorgehensweise der scheibchenweisen Veröffentlichung schlechter Nachrichten fort, um am 26. Februar das Sanierungskonzept glanzvoll darstellen zu können", heißt es in der Kurzstudie. Es sei jedoch schwierig, dieses Konzept bereits jetzt zu bewerten. Mit einer Erholung der Nachfrage in den USA sei im übrigen erst ab Mitte 2002 zu rechnen.

Den Gewinn pro Aktie schätzen die Analysten im laufenden Jahr auf 3,40 Euro und für 2002 auf 4,25 Euro. Diese Zahlen müssten aber voraussichtlich nach Veröffentlichung des Sanierungskonzeptes deutlich nach unten korrigiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%