Kurzstudie veröffentlicht
Merck Finck & Co belässt Constantin Film auf "Hold"

Die Analysten von Merck Finck & Co raten Aktieninhabern der Constantin Film AG weiterhin, ihre Anteilsscheine zu "Halten". Aktueller Anlass der veröffentlichten Kurzstudie ist ein Wechsel im Aufsichtsrat.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Analysten von Merck Finck & Co raten Aktieninhabern der Constantin Film AG weiterhin, ihre Anteilsscheine zu "Halten". Aktueller Anlass der am Freitag veröffentlichten Kurzstudie ist ein Wechsel im Aufsichtsrat.

Das bisherige Aufsichtsratsmitglied Mathias Schwarz werde sein Mandat zur Hauptversammlung am 12. Juli niederlegen. Nachfolge solle Günter Rohrbach werden. Rohrbach sei einer der erfolgreichsten deutschen Produzenten. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen unter anderem "Das Boot" und "Schtonk". Die Analysten werten den Wechsel positiv, möglicherweise helfe er dem im Nemax 50 gelisteten Unternehmen auf dem Weg ins internationale Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%