Kutzer's Corner
Anleihen müssen nicht langweilig sein

Sind Anleihen nach wie vor oder gerade jetzt eine Alternative zu Aktien?

Das Thema erhält von verschiedenen Seiten neue Nahrung: anhaltende Diskussionen über weitere Leitzinssenkungen in Amerika und Europa, zunehmendes Grübeln über deflationäre Tendenzen - zuletzt belegt durch den Internationalen Währungsfonds und US-Notenbankchef Greenspan. Ja, es ist sinnvoll, wenn sich gerade solche Privatanleger wieder intensiver um den Rentenmarkt kümmern, für die Vermögenssicherung jetzt Priorität hat. Denn im Gegensatz zu entsprechenden Warnungen in den vergangenen Jahren zeichnet sich zur Zeit ein Wiederansteigen der Zinsen auch am Horizont nicht mehr ab - die Zinsen bleiben extrem niedrig, sie werden noch weiter sinken.

Heute hat die überraschende Ankündigung einer großen Wandelanleihe den Siemens-Kurs belastet. Das sollte Sie nicht besonders beeindrucken. Denn einerseits ist dies aus Sicht des Konzerns eine geschickte und attraktive Maßnahme der Kapitalbeschaffung; andererseits ist diese Emission gar nicht auf Privatanleger zugeschnitten. Und wäre die Börse insgesamt in einer besseren Verfassung, hätte sie heute positiv reagiert.

Bei dieser Gelegenheit sollten Sie sich aber bewusst werden, dass Anleihe nicht gleich Anleihe ist: Die Vielfalt der Rentenpapiere lässt sich inzwischen fast mit der von Aktien vergleichen. Da ist für jeden etwas dabei - vom Uralt-Modell Pfandbrief und der todsicheren Bundesanleihe über unterschiedlichste Mischformen und zum Teil recht attraktiv verzinste Unternehmensanleihen, bis hin zu exotischen internationalen Bonds für Renditejäger, die das zugrunde liegende höhere Risiko nicht scheuen. Ein guter Anlageberater muss Ihnen die ganze Palette vorführen können.

Machen Sie?s gut!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%