Kutzer's Corner
Bankenkrise als Chance

Sie müssen sich jetzt nicht gleich auf Bankaktien stürzen - dazu lädt der aktuelle Börsenverlauf ja auch nicht ein.

Aber wer Geduld mitbringt oder wer noch mit Verlusten auf Altbeständen sitzt, dem möchte ich wieder Hoffnung machen: Deutschlands Kreditinstitute werden aus dem laufenden Konsolidierungs- und Restrukturierungsprozess gestärkt hervorgehen - wer überlebt, wird schöner sein als vorher. Das war die einhellige Meinung hochkarätiger Wirtschafts- und Bankexperten, die gestern Abend hier in der Main- Metropole über die Zukunft des Finanzplatzes Frankfurt diskutierten.

Es war eine Veranstaltung ganz nach meinem Geschmack, obwohl sie nichts wesentlich Neues bringen konnte. Und dennoch: Ungewöhnlich war der konzertierte Optimismus, so dass Privatbankier von Metzler strahlend ausrief: " Das ist bei uns wirklich selten!" In der Tat. Bei aller Skepsis gegenüber der Regierung, bei aller Sorge, dass die entscheidenden wirtschaftspolitischen Reformen nicht rasch genug vorankommen: Die gegenwärtige Krise wird auch als "Riesenchance" für den Finanzplatz und seine Banken angesehen. Andere Länder haben das schon hinter sich, was Deutschlands Kreditwirtschaft jetzt durchmachen muss.

Unbestritten ist, dass es weitere Fusionen und weiteren Stellenabbau geben wird. Niemand glaubt auch mehr daran, dass Frankfurt ein ernster Konkurrent für London, Europas führender Finanzplatz, werden könnte. Auf dem Kontinent kann die Mainmetropole aber ihre Position ausbauen, nicht zuletzt bei der bevorstehenden EU-Osterweiterung. Viel Lob gab es übrigens für die Deutsche Börse AG: Die hat den Banken nämlich vor-gemacht, wie man sich erfolg- und ertragreich neu positionieren kann.

Machen Sie?s gut - bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%