Kutzer´s Corner
Beim Sparen nicht sparen

Im Gegensatz zum Staat müssen seine Bürger nicht noch mehr sparen – sie sollten aber anders, sollten zielbewusster sparen. Vor allem die Altersvorsorge ist ins Blickfeld gerückt.

„Aber was sollen tun?“ fragen sich viele Deutsche verunsichert, denn an allen Anlageformen wird inzwischen herumgedoktert, ob in der Gestaltung oder in der Besteuerung. Außerdem können die Lebensversicherer längst nicht mehr das halten, was sie früher einmal versprachen, und der Konkurrenz aus der Investmentbranche fällt es ebenfalls schwer, sich in ein attraktives Licht zu rücken. Beide Anbietergruppen leiden unter den Folgen der Börsen-Baisse seit Frühjahr 2000. Damit nicht genug, denn das vom Gesetzgeber gut gemeinte Projekt Riester-Rente ist misslungen. Seither wird über seine Vereinfachungen ebenso laut nachgedacht wie über die Besteuerung von Wertpapieren und anderen Anlageformen diskutiert wird. Jetzt kommt auch das Steuerprivileg bei den Lebensversicherungen auf den Prüfstand. Wer blickt da schon durch und wie soll sich der Bürger entscheiden?

An die politisch Verantwortlichen sei appelliert. Den Prozess des Nachdenkens und Diskutierens zu beschleunigen, um zu klärenden Beschlüssen zu kommen. Den Sparern kann ich andererseits nicht empfehlen, darauf zu warten. Versorgungslücken sollten umgehend aufgespürt und durch bestehende Sparangebote geschlossen werden. Dabei verdienen Kombinationen von Fonds und Versicherungen bzw. von privater und betrieblicher Vorsorge besonderes Interesse. Machen Sie eher zu viel als zu wenig!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%