Kutzers Corner
Die Volatilität der Informationen

Auf wen oder was können Sie sich als Anleger eigentlich noch verlassen? Vertrauen Sie etwa dem Branchenprimus Deutsche Bank, der einen Milliardengewinn erwirtschaftet und weiter Personal abbaut? Oder setzen Sie auf die Nummer zwei, die Hypo-Vereinsbank, die einen Milliardenverlust präsentiert und sich ebenfalls von vielen Mitarbeitern trennt?

HB FRANKFURT. Glauben Sie etwa dem selbstbewussten Daueroptimisten Schrempp, wenn er die Daimler-Chrysler-Probleme herunterspielt und eine glänzende Zukunft skizziert? Welchen Sinn haben Wirtschaftsindikatoren, wenn die einen zunächst Zuversicht wecken und andere kurz darauf Pessimismus verbreiten?

Diese Beispiele, diese Fragezeichen hinter dem Wert des Rohstoffs „Information“, lassen sich beliebig verlängern. Die Börse überrascht uns gerade in diesen Tagen immer wieder mit auf den ersten Blick unverständlichen Reaktionen auf Nachrichten („Nachrichten“ = Informationen, nach denen wir uns richten!). Es gibt mittlerweile so etwas wie eine Volatilität der Nachrichten.

Der Anleger sollte also einsehen (und sich danach richten), dass Informationen erst einmal verarbeitet, interpretiert und eingeordnet werden müssen, bevor sie den nötigen Nutzwert erlangen. Außerdem erleben wir gerade jetzt wieder eine Phase, in der sich die einzelnen Branchen und Unternehmen ganz unterschiedlich entwickeln. Der erfolgreiche Stock-Picker braucht somit viel analytisches Verständnis und ein gutes Händchen. Oder man hält es wie viele Profis, die sich nur noch am Rande für die Flut der Wirtschafts- und Unternehmensdaten interessieren und sich stattdessen auf die Charts verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%