Kutzers Corner
Ein Gütesiegel für Aktien

Wie kann das Vertrauen der Anleger zurückgewonnen, wie kann der Aktienmarkt als Drehscheibe für Eigenkapital wieder belebt werden? Es wird nicht nur darüber diskutiert, sondern auch an konkreten Maßnahmen gearbeitet.

Besondere Aufmerksamkeit verdient eine heute bekannt gewordene Initiative des Deutschen Aktieninstituts in Verbindung mit dem früheren Deutsche-Bank-Aktienchef Helmut Mader: Eine „Aktien-Rating-Agentur“, die unabhängig von Marktteilnehmern und vom Staat die Eigenkapitalseite börsennotierter Unternehmen prüft, um eine Art Gütesiegel zu vergeben. Es geht also um so etwas wie eine Stiftung Warentest für Aktien, um vergleichbare Bewertungen – damit um mehr Transparenz für Sie als Anleger. Dies ist weder eine Konkurrenz zu den klassischen Rating-Agenturen wie S & P und Moody’s, die sich ja vor allem um die Kreditwürdigkeit kümmern, noch Konkurrenz für die Finanzanalysten, deren Unternehmensstudien in Anlageempfehlungen (wie z.B. „Kaufen!“) münden.

Schon seit Monaten wird an diesem Projekt gearbeitet; es soll möglichst bis zum Jahreswechsel zum Laufen gebracht werden. Zahlreiche Spitzenrepräsentanten von Wirtschaft und Börse haben, wie man hört, inzwischen schon Zustimmung signalisiert.

Sie kennen meine Appelle und Aktionen zur Aktien-förderung; deshalb wünsche ich gerade dieser Idee gutes Gelingen. Eine neutrale Qualitätsaussage, zusammengefasst zu einer Note oder anderem Kürzel, kann allen Aktienmarkt-Akteuren das Leben leichter machen. Wenn eine unabhängige, allseits akzeptierte Konstruktion gelingt, wird das Börsen-Gütesiegel einen wichtigen Beitrag zur Gesamteinschätzung eines Unternehmens liefern – es kann und darf aber die individuelle Anlageentscheidung nicht ersetzen.

Machen Sie’s gut – bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%