Kutzer´s Corner: Euro keine Gefahr für Aktien

Kutzer´s Corner
Euro keine Gefahr für Aktien

Wie hoch steigt der Euro noch? Wann erhöhen die Notenbanken ihre Leitzinsen? Was wird dann aus Konjunktur und Börse?

Nehmen Sie die aktuellen Schlagzeilen mit Gelassenheit! Dieser Themenkomplex wird uns in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder beschäftigen, wenn der Euro über 1,30, später über 1,35 Dollar oder noch höher steigen sollte. (Konkrete Wechselkursprognosen haben die Qualität von Lotto-Tipps). Eine weitere Abschwächung des Dollars ist schon deshalb wahrscheinlich, weil die Marktteilnehmer auf eine Fortsetzung des Trends setzen – man will den Euro über 1,30 sehen. Dahinter steht die Erkenntnis, dass die amerika-nischen Mega-Defizite in Haushalt und Außenhandel vom Konjunkturoptimismus nicht in den Hintergrund gedrängt werden können, weil das Wirtschaftswachstum doch noch nicht sicher erscheint.

Hier in Europa wird sich das Zinsniveau bis auf weiteres kaum verändern, wenn überhaupt – schließlich gilt sogar eine Zinssenkung aus Währungsgründen als nicht ausgeschlossen. Außerdem wären steigende Zinsen erfahrungsgemäß erst längerfristig Gift für die Aktienbörse – nicht schon in der ersten Phase nach der Zinswende. Von zentraler Bedeutung für die offizielle Geldpolitik ist, auch daran sei erinnert, die Geldwertentwicklung. Solange kein störender Anstieg der Inflationsraten droht (und der droht nicht!), können Sie als Aktionäre also gelassen bleiben – wenn Sie in Europa anlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%