Kutzer's Corner: Kein Aktionismus bei der Aktienförderung!

Kutzer's Corner
Kein Aktionismus bei der Aktienförderung!

Glauben Sie mir: Überall in unserem Land wird versucht, alles Mögliche für die Rückgewinnung des Vertrauens in die Börse zu tun. Denn trotz des jetzt aufkeimenden - noch ganz vorsichtigen - Optimismus für die weitere Kursentwicklung ist keineswegs sicher, ob und wann es zu einer Renaissance der Aktie kommt.

Das hängt von vielen Rahmenbedingungen ab - nicht nur vom baldigen Kriegsende. Engagierte Wertpapierschützer fordern seit längerem schärfere Gesetze und Regeln. Dem muss ich als Warnung entgegen halten, dass eine - für Deutschland ja typische - Überregulierung droht, wenn in Sachen Unternehmensüberwachung und Anlegerschutz zuviel des Guten getan wird. Schließlich kommen ja noch ganze Bündel von europäischen Kapitalmarkt-Harmoniesierungsmaßnahmen auf uns zu.

Ich plädiere deshalb für mehr Anlegeraufklärung als für noch mehr Anlegerschutz. Deshalb möchte ich auch unterstreichen, was das Deutsche Aktieninstitut vorhin auf seiner Jahrespresse-Konferenz betont hat: "Wir brauchen nicht noch mehr neue Regeln, aber dringend eine strengere Verfolgung und Ahndung von Fehlverhalten, durch das die bestehenden Regeln verletzt werden ... Wir haben kein Defizit an Transparenzregeln, sondern ein Defizit an Instrumenten zur Durchsetzung dieser Regeln - oder manchmal auch ein Defizit an Willen, bestehende Instrumente konsequent einzusetzen."

DAI-Präsident Max Dietrich Kley, hauptberuflich Finanzvorstand der BASF, warnt dabei vor Aktionismus, denn die Kette von negativen Ereignissen am Aktienmarkt drängt die Verantwortlichen vielleicht zu voreiligem Handeln. Was aber ist zu tun?

Ich plädiere dafür, die verschiedenen Initiativen - ein-schließlich der gesetzgeberischen - zu bündeln sowie eine nationale Werbekampagne für die deutsche Aktie zu starten. Bleiben Sie der Börse treu - nicht nur bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%