Kutzers Corner
Kein Trend in Sicht

Immer wieder aufs Neue versuchen die Marktteilnehmer und –beobachter, das Kommende und eigentlich noch Ungewisse – schon einmal abzu-schätzen, zu bewerten und „einzupreisen“.

Das dies oft in die Hose geht, hat sich längst herumgesprochen. Ärgerlich ist, wenn gute Unternehmenszahlen verpuffen, weil noch höhere, übertriebene Erwartungen der Analysten nicht erfüllt wurden und die Börse enttäuscht reagiert. Das erleben wir schon seit Wochen, ja seit Monaten. Aber es ändert sich nichts, und die Schlagzeilen wiederholen sich: Ständig „wartet“ die Börse auf irgend etwas (auf kurzfristig gültige amerikanische Statistiken, auf die nächsten Quartalszahlen, auf Zinssignale oder einfach auf „neue Impulse“). Immer wieder steht angeblich eine Woche der Entscheidung bevor. Und die jüngste Welle von Zwischenberichten wird schon seit Tagen mit unterschiedlichem Tenor kommentiert.

Man mag es drehen und wenden – es gibt nach wie vor keinen Trend am Aktienmarkt. Der starke Einfluss der Analystenmeinungen auf die Aktienkurse veranlasst viele Unternehmen, ihre Prognosen betont vorsichtig zu formulieren. Das wiederum enttäuscht dann die Analysten und die Märkte. Und die Tatsache, dass es vielen Aktiengesellschaften gar nicht schlecht, ja teilweise sogar ausgesprochen gut geht, wird vom ständigen Gerede über die „große Unsicherheit“ überlagert. Ich werde optimistischer. Aber nur der wirklich Mutige und Geduldige sollte in einer solchen Phase Aktien kaufen. Allen anderen Anlegern empfehle ich Alternativen wie das „Börsen-Monopoly“: Da verlieren Sie mit Nokia und Infineon höchstens Spielgeld ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%