Kutzer's Corner
Kratzer am Langfrist-Image der Aktie

Drei Jahre nach Beginn der rekordverdächtigen Börsen-Baisse stellt sich die Frage, ob Aktien auch längerfristig noch so attraktiv sind, wie wir früher aufgrund der früheren Statistiken behaupten konnten.

Es geht also wieder einmal ums Sparen, das in diesen Tagen für viele Bundesbürger eine besonders große Rolle spielt - aus verständlichen Gründen. Lohnt sich das Aktiensparen überhaupt noch?

Die Antwort muss heute lauten "ja, aber ...". Das belegt auch die neue Statistik des Investmentverbands BVI über langfristige Sparpläne. Drei Jahre Kursverfall haben das Bild verändert. Außerdem wirkten sich die hohen Einstiegspreise der 90er Jahre aus. Nur ein Beispiel: Sparpläne in deutschen Aktienfonds haben in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich 7,1 Prozent pro Jahr an Wert verloren. Bei 20 Jahren gab es zwar positive Ergebnisse, aber doch nur eine magere Performance von 2,4 Prozent pro Jahr. Rentenfonds haben in allen Vergleichszeiträumen mehr gebracht, ob bei zehn, zwanzig oder dreißigjährigen Sparplänen. Das sah bis vor ein paar Jahren noch ganz anders aus! Und gerade jetzt sind Anleihen wieder zu Alternativen für Aktien geworden - trotz historisch niedriger Zinsen.

Nun sollten diese Zahlen auch nicht überbewertet werden, denn sie enthalten Basiseffekte einer extremen, nie da gewesenen Aufwärts- und Abwärtsbewegung im Zeitraum 1996 bis 2003. Nicht berücksichtigt sind darin im übrigen individuelle Steuern. Grundsätzlich gilt nach wie vor: Je mehr Steuern einer zahlen muss, umso höher sollte der Aktienanteil im Depot sein.

Nicht nur für Aktionäre und Aktiengesellschaften, sondern für unsere gesamte Volkswirtschaft wäre es wichtig, dass die Aktienstatistiken möglichst bald wieder besser aussehen.

Machen Sie?s gut - bis m.!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%